Tag / Gesünder Ernähren

lene simpelwimpel. lebelei. buckel List. april 2017. beitragsbild
Lebelei

Meine Bucket List für den April mit dem Motto: Alles neu macht der Mai.

Hallo ihr Lieben,

ich verstehe schon, der Titel meines Beitrags kling komisch und unlogisch aber er stimmt. Der April hat mir in seinen ersten Tagen schon viel Kummer und Freude gebracht. Zudem hat er mich auf neue Wege geführt, die mein Leben etwas wandeln werden. Aber dazu später mehr.

Hier also meine etwas verspätete Bucket List April:

1. Hamburg, ich komme! Am kommenden Wochenende werde ich in die Hafencity fahren und an zwei Workshops teilnehmen. Am Freitag bringt mir die liebe Frau Hölle das Belettern einer Tasse bei und am Samstag geht’s zu einem kreativen Bloggercafé unter anderem mit dem Hafenmädchen. Ich freue mich riesig, denn ich lerne nicht nur wunderbare Bloggerdamen kennen, sondern treffe mich auch mit Carina von dem Blog Wohngoldstück. Ich habe sie bei einem BLOGST-Workshop kennengelernt. Ihr Blog ist ein kleines Träumchen. Schaut ihn euch gerne mal an.

2. Bis kurz vor Ostern muss ich noch eine Seminararbeit fertig zaubern. Das Thema Bildung und Migration in Kindertagesstätten. Super spannend. Super ausbaufähig. Super noch nicht fertig.

3. Apropos Kindergarten! Wie ihr wisst, arbeite ich in einem Rostocker Kindergarten. Zumindestens noch. Heute musste ich leider die Kündigung unterschreiben. (Weshalb auch jetzt erst meine Bucket List erscheint) Die Uni hat mich nun leider in die Knie gezwungen und ich muss den Arbeitsplatz mit dem besten Team der ganzen Welt hinter mir lassen. Vollzeitstudium und Job mit 20h/Woche sind leider doch schlechter unter einen Hut zubekommen als ich es mir vorgestellt habe. Also werde ich zum 1. Mai meine Kiste packen. Bis dahin heißt es die Zeit mit den Kindern genießen, einen Minijob suchen und hoffen, dass ich wirklich BAföG bekomme.

4. Minijob suchen.

5. Eierlikör selber machen und mit Mama in den Ringkampf um das bessere Rezept steigen. So wie jeden Jahr.

6. Ostern mit meinen lieben Freunden, meiner Familie und meiner Schwiegerfamilie verbringen. An Ostern kommen endlich wieder ganz viele meiner liebsten Freunde aus der Schulzeit nach Rostock und ich versuche so viel Zeit wie nur möglich mit ihnen zu verbringen. Traditionell wird am Samstag vor Ostern immer ein Plätzchen in unserer Stammkneipe reserviert. Die zehn Zusagen von Leuten vervielfältigen sich in der Regel, so dass wir am Ende das halbe Lokal einnehmen. Einer meiner liebsten Abende im Jahr. Am Ostersonntag wollen wir den selbstgebauten Smoker von meinem Glückbringerpapa anschmeißen und versuchen die Grillgranatischen Tipps von Nics aka Luzia Pimpinellas Mann umzusetzten. Darauf freue ich mich jetzt schon.

7. Endlich wieder Nähen. Bei mir im Freundes- und Kollegenkreis häufen sich gerade die Schwangerschaften. Meine Freundin bekommt schon im Juni ihr Baby. Ich muss dringend mit der Babypatchworkdecke anfangen. Bis jetzt hat jeder Neuling im Freundeskreis eine bekommen, so soll es auch bleiben.

8. Spaß am Studentenleben finden. Bis jetzt sehe ich nur den Abschied und ich hasse Abschiede. Danach möchte ich mein Studentenleben (Vorträgen und Hausarbeiten. Ausgeklammert. ) genießen.

9. Sport treiben. Besser gesagt: Joggen gehen, denn am 21. Mai findet in Rostock der Citylauf statt. Meiner Geschwister und Mamas Freund machen seit Jahren mit, dieses Jahr versuche ich auch mal mein Glück.

10. Der Sommer kommt und aus diesem Grund will ich mich nach Ostern wieder gesünder ernähren. Keine Süßigkeiten. Wenig Kohlenhydrate. Und vielleicht mal eine Saftkur?

Ich glaube die Kur schiebe ich auf die Mai Bucket List, aber den Rest versuche ich umzusetzen und mal schauen was der April noch alles für mich bereit hält.

Kommt gut durch den Monat.

Eure Lene